aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr und 17.00 - 24.00 Uhr / Samstag, Sonntag und Feiertage: 10.00 Uhr - 24.00 Uhr durchgehend

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ) .  +41 (0)41 810 13 48 

 

   10.07.2017  Juhuiii, ein Lagerfeuer!


Die zwei Seebner Jugendorganisationen sind ins Sommerlager 2017 verreist

p. Für gut ein Dutzend Jugendliche ist es heuer das erste Mal, dass sie schon bald an einem Lagerfeuer sitzen werden. Anlass dazu geben die zwei Sommerlager von Jungwacht und Blauring, die heute Morgen mit dem Lagersegen vor der Seebner Pfarrkirche ihren Anfang nahmen. Mit der Bahn reisten die ‘Frischlings-Buben’ in die Südschweiz, die ‘Frischlings-Girls’ ins Wallis. Hier und dort werden gesamthaft nahezu 100 erfahrene und weniger erfahrene Jugendliche und Leiter/innen die nächsten gut zwei Wochen verbringen. Ihre Rückreise ist auf den Samstag, 22. Juli 2017 angesetzt. Beide Scharen werden so gegen 16 Uhr hier in Seewen zurückerwartet. Nach einer besinnlichen Dankandacht werden die Lagerteilnehmer/innen danach nach Hause ‘entlassen’.

Nachstehend eine Uebersichtskarte aus dem ‘Bote’ vom 8. Juli 2017, die aufzeigt, wo die Jugendlichen aus Innerschwyz die nächsten zwei Wochen ihre Lager abhalten:

 Im ‘Pfarreikasten’ wurde ebenfalls auf die Lager hingewiesen:

 

 Auf in’s Lager 2017!


   06.07.2017  NEAT-Tunnels, ja oder nein?


Ein Goldauer Kantonsrat will wissen, ob die Schwyzer Regierung nach wie vor für den Bau der NEAT-Zubringertunnels einsteht oder nicht

 

p. Es ist seit der Eröffnung des NEAT-Basistunnels durch den Gotthard ruhig geworden um das Thema NEAT. Nach ersten Kinderkrankheiten hat sich das Angebot der SBB, viel rascher von Norden nach Süden bzw. in umgekehrter Richtung zu gelangen, eingependelt. Doch der längste Bahntunnel Europas ist nur ein Puzzlestück im Gesamtwerk der NEAT, der Neuen Eisenbahn-Alpentransversale. Auch gebaut werden sollen sogenannte ‘Zufahrtslinien’ nördlich und südlich des Basistunnels am Gotthard. Das Volk genehmigte 1992 einen Milliardenkredit, welcher eben der Bau der Zufahrtslinien beinhaltete. Davon besonders profitiert hätte die Talschaft Schwyz. Denn geplant war ein ‘Urmibergtunnel’ von den ‘Harmettlen’ bei Arth bis nach Wilen/Brunnen. Dann sollte eine Felderboden tief-Querung bei Brunnen erfolgen, bevor dann das Bahnwerk im Axenmassiv weitergeführt würde. An den Linienführungsplänen geändert hat grundsätzlich nichts. Doch die Umsetzung, die steht inzwischen in den Sternen. Die Politik hat andere ‘dringendere’ Bauprojekte angestossen.

 

Nun fragt Kantonsrat Andreas Marty wieder einmal nach, wie der Stand der Dinge im Kanton Schwyz aktuell ist. Dies wusste der ‘Bote’ in seiner Ausgabe vom 6. Juli 2017 zu berichten:

 

 

Der Lauerzersee im Jahre 2011 aus der Luft. Immer unsicherer ist, ob die SBB jemals einen NEAT-Tunnel durch den Urmiberg (rechts) bauen lassen. Wenn dies nicht getan wird, dann dürften die nächsten Jahrzehnte immer mehr Züge (auch laute Güterzüge) durch den Talkessel von Schwyz rattern…

 

 

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor

Gasthaus zum weissen Kreuz I Postfach 159 I Seewernstrasse 12 I 6423 Seewen (SZ) I eMail: info@gasthaus-kreuz.ch I Tel. +41 (0)41 810 13 48