aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr und 17.00 - 24.00 Uhr / Samstag, Sonntag und Feiertage: 10.00 Uhr - 24.00 Uhr durchgehend

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ) .  +41 (0)41 810 13 48 

 

   15.05.2018  Die Bach-Betreuer treffen sich


Die Wuhrkorporationen laden zu ihren Versammlungen ein

p. Noch vor Monaten war es das Thema Nummer 1 innerhalb der Wuhrkorporationen: die Auflösung derselben wie von der Regierung beantragt. Doch inzwischen sind viele Hektoliter Wasser die Bäche heruntergeflossen, der Regierungsrat ist von seinen Plänen abgerückt (siehe u.a. Dorfnews vom 15.2.2018). Diese Kehrtwendung ist eines der Themen, mit denen sich die betroffenen Bach-Betreuer an ihren Versammlungen auseinandersetzen. Und diese Versammlungen, die finden jetzt statt. So lädt der Wuhrrat der Wuhrkorporation Siechenbach auf den 17. Mai zur Versammlung ins Gasthaus Kreuz in Unterseewen ein, um über die vergangenen zwei Jahre Bericht zu erstatten. Und die Wuhrkorporation Seewern ruft seine Wuhrmitglieder auf den 28. Mai ins gleiche Haus ein, um ebenfalls Revue und Ausblick zu halten. Wie sich die Korporationsmitglieder zu den neuesten politischen Entwicklungen stellen, das bleibt den Teilnehmenden an den Versammlungen (noch) vorbehalten…

Nachstehend die zwei Aufrufe zur Teilnahme an zwei der vielen Wuhrkorporationsversammlungen:



Nach wie vor kümmern sich Anrainer (so genannte Wuhrkorporationen)
um den Unterhalt vieler Fliessgewässer im Kanton.
Im Bild: die Muota beim Wernisberg. Links erkennbar: die Fischtreppe.

 

   14.05.2018  Hausgemachte Verkehrsmisere -  Leserbrief


Leserbrief

Hausgemachte Verkehrsmisere

Jetzt ist sie also auch Vergangenheit, die Seebner Postfiliale an der Bahnhofstrasse 128. Für die Bevölkerung heisst dies: sich neu zu orientieren und vor allem organisieren. Denn je nachdem, welche Postdienstleistung in Anspruch genommen werden möchte, «muss» der Postkunde zur Hauptpost nach Schwyz pilgern. Dort wird er dazu beitragen, dass das Steisteg-Verkehrsproblem nicht kleiner wird... Gleiches ist künftig zur Situation auf dem Gelände des Bahnhofs in Seewen zu sagen. Auch dort ist die Verkehrssituation alles andere als vorteilhaft, findet der Kunde dort fast keine Parkplätze. Ergebnis: die Postkundenfrequenz wird mit Bestimmtheit zurückgehen. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis sich die Post AG ganz aus Seewen verabschieden wird. Das wird weitere Auswirkungen auf das Dorfleben haben. «Alles» wird sich im Hauptort konzentrieren – vor allem der Verkehr. Die «Hauptörtler» werden unter der Verkehrssituation am meisten leiden. Dann sind wieder die Verkehrsplaner gefordert. Sie müssen Lösungen herbeizaubern. Es wird weitere Verlierer geben.

Ich kann und will nicht verstehen, dass die Politik hier nicht eingreift. «Dezentralisierung» hiesse das Zauberwort. Es kann doch nicht sein, dass das Leben nur noch im Zentrum stattfindet, in der Agglomeration dagegen nur noch geschlafen werden darf. Der Gemeinderat, aber auch der Bezirksrat und die Kantonsparlamentarier haben die Möglichkeit, staatseigene und staatsnahe Unternehmen via Bewilligungsweg dahingehend zu lenken, dass sie «dezentral» Arbeitsplätze anbieten. Die grossen Detailhändler haben erkannt, dass man auch «gschäfte» kann, wenn man zu den Kunden hingeht. Heisst: es werden in den kleinen Dörfern wieder Filialen eröffnet, weil man auch da Umsätze generieren kann. Und die grossen Banken bauen ihre Backoffice-Servicezentren auf dem Lande neu auf, weil sie gemerkt haben, dass dort preisgünstiger «gschäftet» werden kann als in den Städten bzw. Zentren.

Alles in allem hätte ein Umdenken den Vorteil, dass auch die Pendlerströme wieder abnehmen würden. Man würde im Dorf leben und arbeiten – wie früher. Die Oekobilanz würde sich nebenher auch enorm verbessern.

Peter Rickenbacher, Seewen

 

Angemerkt sei an dieser Stelle, dass der Kanton ausgerechnet vor dem Bahnhofsgebäude einen grossen Kreisel bauen will, um die Verkehrflüsse zu optimieren. Eine Antwort auf die Frage, wie die Fussgänger dann künftig sicher zum und vom Bahnhofgebäude gelangen sollen, diese konnte mir bis heute noch niemand geben.

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor

Gasthaus zum weissen Kreuz I Postfach 159 I Seewernstrasse 12 I 6423 Seewen (SZ) I eMail: info@gasthaus-kreuz.ch I Tel. +41 (0)41 810 13 48