aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr und 17.00 - 24.00 Uhr / Samstag, Sonntag und Feiertage: 10.00 Uhr - 24.00 Uhr durchgehend

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ) .  +41 (0)41 810 13 48 

 

   30.04.2017  Der Winter eilte nochmals über's Schwyzerland


Das nochmalige Aufbäumen des Winters hinterliess vor allem bei der Flora grosse Schäden

p. Der April, der macht was er will! Gemeint ist damit die Wetterentwicklung. Von bitterer Kälte bis zu hochsommerlichen Temperaturen ist in diesem Wechselmonat so ziemlich alles möglich. Das hat uns Wettergott ‘Petrus’ am 28. April eindeutig gezeigt! In Seewen beispielsweise fielen innert Stunden rund 20 Zentimeter (!) Schnee – schwerer notabene. Und auf dem ‘Engelstock’ oberhalb Seewen, auf ca. 1400 Meter, gab es 80 Zentimeter von dieser Pracht. Unglaublich! An und für sich wäre ein Schneefall zu dieser Jahreszeit ja eigentlich gar nicht so schlimm – wären die Wochen zuvor nicht überdurchschnittlich warm ausgefallen. Denn die Vegetation stellte sich schon komplett auf den Frühling ein. Die Büsche trieben die Blätter in den Saft, die Laubbäume trugen kräftig Blüten. Und jetzt – die Katastrophe! Die schwere Schneelast hat sich auf die jungen Triebe gelegt, was zu hunderten von geknickten Aesten führte. Ein enormer Schaden für die Agrarwirtschaft, aber auch für andere Branchen (wie z.B. den Gartenbau). Gefreut haben sich demgegenüber die Garagen- und Spenglereibetreibe, die haufenweise Reparaturaufträge ‘zu-geschneit’ erhielten…

 

Nachstehend einige Impressionen vom Schneefall am 28. April 2017:

  • IMG_0019
  • IMG_0020
  • IMG_0022
  • IMG_0023
  • IMG_0025
  • IMG_0026
  • IMG_0028
  • IMG_0032
  • IMG_0037
  • IMG_0041

 

Auch im ‘Bote der Urschweiz’ war das nochmalige Aufbäumen des Winters in der Ausgabe vom 29. April ein Thema:

 

   27.04.2017  Victorinox baut für 50 Mio. Franken


Vereinfachung der Abläufe – Zentralisierung von 17 Aussenstellen zu einer

Bauprofilstangen zeigen es an, in Unterseewen soll anstelle des bisherigen USEGO-Gebäudes ein neues Verteil- bzw. Distributionscenter entstehen. Das Baugesuch hierzu wird am 27. April eingereicht.

 

p. Firmenchef Carl Elsener höchst persönlich verschickte letzte Woche Post: Adressat waren die USEGO Gebäude-Nachbarn und Liegenschaftseigentümer entlang der Seewernstrasse in Seewen. Grund des Schreibens war eine Einladung zu einer Vorabinformation am Dienstagabend (25. April) im Hauptsitz in Ibach. Elsener und Baubeauftragte begrüssten dann in der Folge rund zwei Dutzend Personen sowie den örtlichen Unterseebner Quartierverein. Ihnen wurde das Projekt des geplanten Grossprojektes entlang der SBB-Bahnlinie in Seewen präsentiert. „Wir haben verteilt in Europa 17 Ableger, die unsere hunderten Shops und Vertriebspartner mit unseren Produkten beliefern. Es kommt heute ab und zu vor, dass eine Vertriebsstelle bis zu 5 (!) Mal am Tag mit Erzeugnissen unserer Firma beliefert wird. Das ist doch Unsinn.“ Daher plane man in die Zukunft und möchte neu auch Bahntransporte ausführen. Der Standort Seewen sei dafür geradezu prädestiniert.

 

Stimmen zum Verkehr

 

Im Anschluss an die gut halbstündige Präsentation ergriff Quartiervereinspräsident Rickenbacher das Wort. Er gratulierte der Traditionsfamilie zum Standort-Bekenntnis. Auch freute er sich über die Ansiedlung von Arbeitsplätzen im arg gebeutelten Seewen. Bedenken befürchtete der Vereinssprecher bezüglich der Verkehrsflüsse. „Ich wünsche mir keine zusätzliche Belastung mit Schwerverkehr durch die historischen Quartiere von Seewen“. Victorinox-Vertreter äusserten ihre Vertrautheit mit diesem Thema. Sie versicherten den Anwesenden, die Belastungen durch Verkehrslenkungsmassnahmen beeinflussen zu können. Schliesslich ergriffen im Anschluss an die Präsentation Mitglieder des Vereinsvorstandes die Gelegenheit, Firmenchef Elsener auf das Jahrzehnte alte Projekt eines Dorfumfahrungstunnels hinzuweisen. Gemeinsam will der Quartierverein und die Victorinox nach optimalsten Lösungen bezüglich der Belastung von Dörfern mit Verkehr suchen.

 

Mit einer Folienpräsentation wurde den Anwesenden das Grossprojekt eines neuen Verteilzentrums in Unterseewen vorgestellt:

 

  • IMG_9989
  • IMG_9990
  • IMG_9991
  • IMG_9992
  • IMG_9994
  • IMG_9996
  • IMG_9997
  • zIMG_9262
  • zIMG_9282

 

Im ‚Bote‘ war über das Bauvorhaben am 27. April 2017 Folgendes zu lesen:

  

 

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor

Gasthaus zum weissen Kreuz I Postfach 159 I Seewernstrasse 12 I 6423 Seewen (SZ) I eMail: info@gasthaus-kreuz.ch I Tel. +41 (0)41 810 13 48