aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr und 17.00 - 24.00 Uhr / Samstag, Sonntag und Feiertage: 10.00 Uhr - 24.00 Uhr durchgehend

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ) .  +41 (0)41 810 13 48 

 

   09.07.2017  Doch nicht nur Show...


Ein Enkel des Wetterschmöcker-Urgesteins Peter Suter widmete seine Maturaarbeit den Wetterschmöckern

p. Zwar als ‘humoristischer Verein’ gegründet, sind die Langzeitwetterprognosen der Innerschwyzer Wetterschmöcker alles andere als blosses Geschwafel! Zu dieser Erkenntnis ist niemand anders als ein Enkel des ältesten Wetterschmöckers – Peter Suter – gekommen. Sven Suter hat zusammen mit drei Mitschülern eine Maturaarbeit geschrieben, die der Frage nachging, wie zuverlässig eben die von den sechs Wetterschmöckern abgegebenen Prognosen im Vergleich zu den klassischen ‘Bauernregeln’ bezüglich des Wetters sind. Das Ergebnis überrascht die ‘Wetterschmöcker-Freunde’ nicht…

 

Ueber die Maturaarbeit berichtete der ‘Bote der Urschweiz’ in seiner Ausgabe vom 8.7.2017:

   29.04.2017  Simply the best: 'Wetterschmöcker' Peter Suter


Der Wetterverlauf im vergangenen halben Jahr entsprach ganz und gar nicht den Prophetzeihungen der ‘Wetterschmöcker’ 

Rund 700 höchst interessierte Vereinsmitglieder und Gäste wohnten gestern Freitag-Abend in der Mehrzweckhalle ‚Stumpenmatt’ in Muotathal der 70. ordentlichen Generalversammlung des Meteorologischen Vereins Innerschwyz bei. Nebst den obligaten Traktanden stand die Erkürung des besten Wetterpropheten Winter/Frühling 2016/17 auf dem Programm. Ebenso gespannt warteten die Anwesenden auf die Prognosen für den kommenden Sommer/Herbst 2017. Wie immer fielen diese recht unterschiedlich aus. Die Versammlung war mit viel Humor versetzt und dauerte über drei Stunden.

p. Als hätte Wettergott ‘Petrus’ den ‘Wetterschmöckern’ gestern Freitag zeigen wollen, wer der ‘Platzhirsch’ in Sachen Wetter ist: exakt zur Jubiläumsversammlung der Innerschwyzer Meteorologen liess er es den ganzen Tag über heftig schneien. Das Schwyzerland lag sogar in der Talschaft unter rund 20 Zentimetern Schnee! Doch das hielt die Vereinsmitglieder nicht davon ab, ins ‘ferne’ Muotathal zu pilgern, um aus erster Hand von den Propheten zu erfahren, wie das Halbjahreswetter werden wird. Präsident Josef Bürgler als auch Kassier Alois Holdener zeigten sich über den grossen Aufmarsch denn auch freudig überrascht. «Das hättid mier nid dänkt!».

Peter Suter mit den besten Prognosen und einer Ehrung

Ein erster Höhepunkt des Abends war die Erkürung des ‘Wetterkönigs’. Mit 15,5 von 20 möglichen Punkten durfte der mit 90 Lenzen älteste ‘Wetterschmöcker’ den verdienten Wanderpreis sowie das Preisgeld von zwei Fünflibern mit nach Hause nehmen. Er übrigens wurde für seine 70-jährige Vereinstreue vom Verein geehrt. Suter notabene ist heute das letzte noch lebende Vereinsmitglied, das der Gründung im Jahre 1947 beiwohnte! Als Dank erhielt er ein Paar Tanzschuhe und fünf Kilos Maisgranulat, damit er sich auch weiterhin schwungvoll auf den Tanzböden fortbewegen könne, meinte Präsident Bürgler.


Mässig-durchzogener Sommer

Die fünf übrigen ‘durchlauchten Herren’ machten im Verlaufe des Abends nicht zwingend eine gute Figur. Sie alle sagten einen komplett andern Winterverlauf aus als wie er gekommen war. Allesamt hatten sie aber dafür Ausreden… Das anstehende Sommer-/Herbsthalbjahr 2017 sahen die Koriphäen aber allesamt kommen sehen… Nur, wie dessen Wetterentwicklung sein wird, da gab es wieder unterschiedliche Ansichten. Alles in allem rechnen die sechs ‘Wetterschmöcker’ mit einem heissen und eher trockenen Halbjahr.


Die Versammlung wurde musikalisch umrahmt von der ad hoc-Formation ‘Wetterschmöcker’ mit Hansruedi, Rolf, Josef und Urs. Erstmals seit vielen Jahren musste auf den ‘geistigen Beistand’ verzichtet werden. Kurzfristig meldete sich Pfarrer Werner Reichlin, der normalerweise die Siegerehrung des Wetterkönigs vornimmt, aus familiären Gründen ab. Ein Ausblick auf die Herbstversammlung, die am 27. Oktober 2017 im MythenForum Schwyz stattfindet, rundete den gemütlichen Abend ab.

So sah die Traktandenliste der 70. GV aus:

 

Nachstehende Bildimpressionen sowie der Zeitungsbericht des ‚Bote der Urschweiz’ vom 29.4.17 lassen den Anlass in Wort und Bild nochmals
Revue passieren:

 


Schon früh begann sich die MZH 'Stumpenmatt zu füllen:

  • DSCF7996
  • DSCF7997
  • DSCF7998
  • DSCF7999

 

Kaum ein Platz, der trotz tiefstem Winter im Muotathal frei blieb...

  • DSCF8001
  • DSCF8002
  • DSCF8003
  • DSCF8004
  • DSCF8005
  • DSCF8006
  • DSCF8007
  • DSCF8008
  • DSCF8009
  • DSCF8010
  • DSCF8011
  • DSCF8012

 Unter der Vereinsfahne

 

 

Kassier Alois Holdener und Präsident Josef Bürgler auf einem Bild

 

 

In Gedanken versunken, der 90-jährige Peter Suter

 

 

Das ändert sich schlagartig, als er zum 'Wetterkönig' ausgerufen wird!

Freudig nimmt er vom Präsidenten die Glückwünsche entgegen

 

So sieht ein glücklicher Gewinner aus! Peter Suter, der 'Wetterkönig' 2017!

 

 

Sofort zieht er seinen Preis, das 'Siegertänzli' ein!

 

 

Die ad-hoc-Huusmusig begleitet ihn dabei.

 

 

Als Sieger muss er dafür als Erster die Sommerhalbjahr-Prognosen zum Besten geben.

 

 

 

Der Zweitplatzierte: Alois Holdener, auch bekannt als 'Tannzapfen'.

 

 

 

Roman Ulrich, der 'Jöri'.

 

 

 

Martin Holdener, genannt 's'Musers'

 

 

 

Martin Horat, der 'Wettermissionar'.

 

 

 

Kari Hediger, der 'Mensch'.

 

 

 

Kassier Alois Holdener stellt den neuen Wanderpreis vor. Er sucht dafür einen Sponsoren... (und fand ihn gleich!).

 

 

 

Die sechs 'Innerschwyzer Wetterschmöcker' mit Präsident Josef Bürgler

auf einem Bild vereint.

 

 

     

Präsident Josef Bürgler ehrt den 90-jährigen Peter Suter für 70 Jahre

Vereinstreue und 60 Jahre 'Wetterschmöcker'. Er übergibt ihm einen Sack

mit Maisgranulat und ein Paar Tanzschuhe, worüber sich der Jubilar

sichtlich freut!

 

 

 

Sofort wird die Gelegenheit ergriffen und schnell ein Tänzli auf dem Parkett eingezogen...

 

 

 

Das Maisgranulat wirkt, die Umdrehungen werden immer schneller.

 

 

 

Nochmals die Wetterschmöcker, diesmal mit dem 'Wetterkönig' in der Mitte.

 

 

Führt zum Schluss der GV über: Präsident Josef Bürgler.

 

 

 

...und jetzt das feine Nachtessen!

 

 

Tage vor dem Anlass publizierte der 'Bote' einen Bericht über einen Wetterpropheten, der vor 100 Jahren 'wirkte':

 
(Quelle: 'Bote' vom 29.4.2017)

 

Auch Tele Züri berichtete über die GV der Wetterschmöcker: Hier geht's zum Video

Die Prognosen zum Wetter im Sommer/Herbst 2017 finden sich auf diesen Seiten unter 'Dokumente'. 

 

 

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor

Gasthaus zum weissen Kreuz I Postfach 159 I Seewernstrasse 12 I 6423 Seewen (SZ) I eMail: info@gasthaus-kreuz.ch I Tel. +41 (0)41 810 13 48